SPD Uhingen

 

Unsere Hauptversammlung 2018

Veröffentlicht in Ortsverein

Nachdem die Zusammenarbeit der Ortsvereine Uhingen und Albershausen bereits beschlossen worden war, fand jetzt erstmals die gemeinsame Mitgliederversammlung sowie Neuwahlen statt. Nach der Eröffnung und der Begrüßung durch den Vorsitzenden des SPD-Ortsvereins Uhingen, Michael Lopin, wurde Susanne Widmaier einstimmig zur Versammlungsleiterin gewählt. Anschließend berichtete Michael Lopin über die Aktivitäten des Vereins im vergangenen Jahr. Die traditionellen Veranstaltungen wie Sommerfest und Neujahrsempfang wurden ebenso durchgeführt wie der alle 2 Monate stattfindende SPD-Stammtisch, bei dem Mitglieder und Gäste Gelegenheit haben, miteinander ins Gespräch zu kommen und politische Tagesthemen zu diskutieren. Alle Veranstaltungen waren sehr gut besucht. Der Vorsitzende blickte dann zurück auf die Bundestagswahl und erörterte das Ergebnis und die Folgen daraus kritisch und intensiv.

 

In der anschließenden Aussprache machten die Mitglieder deutlich, dass ihnen eine klare Haltung, gute Konzepte und verbindliche Stellungnahmen wichtig sind. Themen, wie die Zuwanderung, müssten gelöst, Ängste ernstgenommen und Vertrauen geschaffen werden. Alle Mandatsträgerinnen und Mandatsträger von den Gemeinderäten, über die Kreis- und Regionalräte bis zum Landtagsabgeordneten und zur Bundestagsabgeordneten machen aus Sicht der Mitglieder eine gute Arbeit. Dies müsse den Bürgerinnen und Bürger bewusst gemacht werden.  Die Mitglieder möchten daher neue Wege für den Bürgerdialog anbieten,  um den aktuellen Anforderungen der Bürgerinnen und Bürger gerecht zu werden. Auf eine faire Debattenkultur wird dabei ausdrücklich Wert gelegt.

Nach der Aussprache zum Bericht des Vorsitzenden legte Kassier Gerhard Jester seinen Rechenschaftsbericht vor. Wiederum konnte er von einer soliden finanziellen Basis sprechen, die dem SPD-Ortsverein als Grundlage für seine politischen Aktivitäten dient. Kassenprüferin Irene Göggelmann bestätigte dem Kassier auch im Namen des Kassenprüfers Dieter Roitsch eine korrekte Buchführung. Sie beantragte die Entlastung des Kassiers und des Vorstands, die einstimmig erfolgte.

 

Die Fraktionsführerin im Gemeinderat, Susanne Widmaier, gab dann eine Zusammenfassung der derzeit anliegenden Themen aus dem Gremium. Aufgrund der Artikel in der NWZ und der Stuttgarter Zeitung interessierten sich die Mitglieder besonders für den Sachstand in Bezug auf das Gewerbegebiet Strut. Die Fraktionsmitglieder Beate Grünenwald, Irene Göggelmann, Jutta Bayer sowie der Vorsitzende Michael Lopin waren bei der Sitzung des Ortschaftsrats Nassachmühle-Diegelsberg anwesend. Sie konnten berichten, dass rund 100 Besucher aus dem Nassachtal und Diegelsberg zu dieser Sitzung gekommen waren, um von Bürgermeister Wittlinger über das Vorhaben informiert zu werden. Ortsvorsteher Hottenroth hatte Fragen gesammelt, die vom Bürgermeister beantwortet worden sind. Die Mitglieder der Bürgerinitiative, die mit einem Flyer und Autoaufkleber auf ihr Anliegen aufmerksam machen, haben die Antworten von Bürgermeister Wittlinger kritisch kommentiert, dass es derzeit keine neuen Informationen gäbe. Es müssten die Ergebnisse der Machbarkeitsstudie, sowie die Gutachten hinsichtlich der Verkehrs- und Lärmbelästigung abgewartet werden. Im Mai sei eine weitere Bürgerinformation in der Grundschule im Nassachtal vorgesehen. Die VertreterInnen der Bürgerinitiative waren mit der Wahl der Lokalität nicht zufrieden. Sie sind der Ansicht, dass alle Uhinger Bürgerinnen und Bürger informiert werden sollten und deshalb das Uditorium der geeignete Veranstaltungsort wäre. Die Mitglieder des Ortsvereins diskutierten das Thema intensiv. Sie sind verwundert darüber, dass bereits ein Zweckverband gegründet worden ist, obwohl es noch sehr viele unbeantwortete Fragen gibt. Sie erfahren, dass die Stadträtin Beate Grünenwald Vertreterin der SPD-Fraktion in diesem Zweckverband ist. Nach den derzeitigen Erkenntnissen sind rund 20 % der erforderlichen Flächen im Eigentum der Stadt Uhingen. Interessenten für das Gewerbegebiet müssen erst gesucht werden. Die Machbarkeitsstudie sowie die Gutachten stehen noch aus, obwohl die Machbarkeitsstudie bereits im November 2015 Thema im Gemeinderat war. Fraktionsvorsitzende Susanne Widmaier machte deutlich, dass sich allein die SPD-Fraktion mehrheitlich gegen die Gründung eines Zweckverbands zum jetzigen Zeitpunkt ausgesprochen hat. Informativen Nachholbedarf sehen die Mitglieder hinsichtlich der zu erwartenden Wirtschaftlichkeit des Erschließungsgebiets, besonders angesichts der Tatsache, dass lediglich ein Drittel des Gebiets auf der Gemarkung Uhingen liegen wird. Die Erschließungskosten gehen nach Ansicht der Mitglieder hauptsächlich zu Lasten der Stadt Uhingen. Kritisch hinterfragten die Mitglieder, wie die Haftung der Städte geregelt ist und was passiert, wenn ein Teil seiner Verpflichtung nicht  nachkommen kann. Sie möchten wissen, ob die Haushaltslage der Stadt Ebersbach so solide ist, dass hier keine Probleme bei der Finanzierung zu erwarten sind. Ebenso wichtig ist den Mitgliedern, dass die Finanzierung für Uhingen gesichert ist und auch bei sich verschlechternder Wirtschaftslage keine öffentlichen Einrichtungen gefährdet sind, zumal hier für die Bevölkerung wertvolle landwirtschaftliche Fläche bzw. bisher unbebaute Grünfläche verlorengeht. Sie geben den Fraktionsmitgliedern im Gemeinderat den Auftrag, sich für die Bürgerbeteiligung und guten, offenen und konstruktiven Informationsfluss einzusetzen. 

 

Bei den anstehenden Vorstandswahlen gab es folgendes Ergebnis:

Vorsitzender: Michael Lopin, stellvertretende Vorsitzende: Hans-Peter Hartmann, Carsten Unger, Kassierer: Gerhard Jester, Schriftführerin: Martina Bartos, Beisitzer: Thomas Krickl, Heidi Lorenz, Erol Özdogan, Antonia Philipp, Steffen Stelzer, Susanne Widmaier. Kassenprüfer: Irene Göggelmann und Dieter Roitsch.

Mitglieder für 10 und 50 Jahre Mitgliedschaft geehrt.

Der Vorsitzende Michael Lopin durfte zusammen mit der Versammlungsleiterin Susanne Widmaier wieder Mitglieder für ihre lange Mitgliedschaft und Treue zur SPD ehren. Für sage und schreibe 50 Jahre nahm Horst Knoll eine Urkunde mit einer Ehrennadel der SPD und Geschenke in Empfang.  Bereits 2014 erhielt unser Horst die "Willy Brandt" Medaille für seine verdienstvolle Aufgabe als langjähriger Kassierer des Ortsvereins. Für sein Engagement dankten ihm die Mitglieder mit lange anhaltendem Applaus. 

10 Jahre ist Stefanie Anger Mitglied. Aktiv bei den JUSOS und beim Verein "Göppingen nazifrei e.V. hat sie sich schon früh ihre politische Meinung gebildet.  Der Vorsitzende verband seine Glückwünsche an die junge Jubilarin mit der herzlichen Einladung zu weiterem Engagement im Ortsverein Uhingen. 

Anschließend wurde die Satzungsänderung einstimmig angenommen. Sie beinhaltet, dass der SPD Ortsverein Uhingen die Bereiche der Stadt Uhingen und aller ihrer Stadtteile, sowie den Bereich der Gemeinde Albershausen umfasst. Ortsgruppen können gegründet werden, sind aber unselbstständige Teile des SPD Ortsverein Uhingen.

Mit einer guten Aufbruchstimmung konnte die Versammlungsleiterin die Veranstaltung beenden.